Rezension „One Dream“

img_20190623_195357_854.jpg

Buchtitel: One Dream
– Band 1 der The-One-Reihe –
Autor: Lauren Blakely
Genre: Liebesroman
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 01.08.2018
Seiten: 256
Formate: Taschenbuch 9,99 €, E-Book 9,99 €
Amazon / Droemer Knaur

Über die Autorin

Screenshot_2019-07-13 Lauren Blakely – Autor bei Droemer Knaur
Quelle: Droemer Knaur

Die US-Amerikanerin Lauren Blakely ist eine Nummer-1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Ihre Spezialität sind Liebesromane voller Charme, Romantik und Leidenschaft. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien.

Inhalt

one-dream.jpg
Quelle: Droemer Knaur

Abby hat den perfekten Job, sie ist die Nanny von der kleinen Hayden. Und ihr Vater, Simon, ist alleinerziehend und sieht dazu noch unverschämt gut aus. Bald hegt sie für ihn Gefühle die wahrscheinlich nicht in der Stellenausschreibung standen. Und auch Simon scheint nicht abgeneigt von ihr zu sein. Aber sie wissen, sie dürfen nichts miteinander anfangen. Als Simon sie dann bittet, ihm Französisch Nachhilfe für einen wichtigen Deal zu geben, kommen sie sich gefährlich näher.

Meine Meinung

Das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste, das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.

Geschichte

Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an für sich gewinnen, Abby als Nanny für die kleine Hayden und Simon als alleinerziehender Vater, ich wusste das kann nur gut werden. Es war auch einfach so schön zu verflogen, wie sich die beiden Protagonisten immer näherkommen.

Protagonisten

Abby war mir von Anfang an direkt sympathisch, ich mag ihre Art und kam direkt super mit ihr klar. Ein wirklich toller Protagonist

Auch Simon habe ich sofort gemocht, er ist einfach ein so toller Papa und wie rührend er sich immer um Hayden gekümmert hat, da schmilzt man doch schon dahin.

Aber vor allem Hayden hat es mir so angetan, die Kleine ist so unglaublich süß und hat mein Herz im Sturm erobert.

Schreibstil

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Autorin schreibt sehr flüssig und klar, dass man der Geschichte gut folgen konnte. Ebenfalls sehr detailreich und genau das man sich die Protagonisten und das Setting bildlich vorstellen konnte.

Fazit

Es war eine niedliche Geschichte für Zwischendurch, war aber sehr vorhersehbar und hat mich dadurch nicht ganz überzeugen können. Die Protagonisten und der Schreibstil haben mir gut gefallen, die Geschichte aber insgesamt etwas langweilig.

Bewertung:

3 Sterne

Ebenfalls ist meine Rezension zu Palace of Silk – Die Verräterin auch auf Lovelybooks, Wasliestdu und Amazon. Auch da könnt ihr gerne vorbei schaue, würde ich mich sehr drüber freuen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. ❤

Eure

cropped-mnjkhh.png

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s